Bettgeschichten

Zwischendurch muss man auch mal wieder was für die Träume tun und einfach mal zeitlich weit vorgreifen. Von daher haben wir einen seit langem offenen Punkt mal angegriffen – wollen wir im Schlafzimmer ein Längsbett oder ein Querbett? Zwei Lattenroste hatten wir noch liegen, damit konnten wir das was-wäre-wenn schön simulieren.

Die passende Höhe ergibt sich mit Bananenkartons, so ungefähr würde es dann also mit einem Längsbett aussehen:

DSC04341

Die Lattenroste liegen nicht ganz zusammen, das ist Absicht. Unsere beiden Testobjekte haben leider keine 70 sondern nur 65cm Breite, am Ende fehlen zur geplanten Bettbreite von 140cm also 10cm, die wir hier der einfacheit halber auseinander gerückt haben.

Und nun sieht man auch das Problem:

DSC04342

Selbst bei einem nur 2 Meter langen Bett ist hier schon kaum noch ein durchkommen. und die Radkästen sollen ja noch überbaut werden. Und mit dem Wunschmaß von 2,20 Meter Bettlänge geht das garnicht. Der einzige Vorteil an dieser Lösung wäre, dass man hinten am Kopfende links und rechts vom Bett noch deckenhohe Schränke einbauen könnte.

Zum Vergleich bauten wir nun das Querbett in gleicher Weise auf. Auch hier gibt’s wieder Lücken. In der Mitte die fehlenden 10cm, rechts die fehlenden 20cm in der Länge.

DSC04344

Man sieht deutlich, dass der Platz hier deutlich besser genutzt wird. Auch in der Länge passt es. Die Wände erhalten noch ca. 2cm Aufbau und der Schaukasten auf der linken Seite wird noch verkleidet und mit Schränken und Staufächern umbaut. Hier ist also in jede Richtung genug Platz.

DSC04346

Zu den Radkästen ist ebenfalls genug Platz um sich mal hinzustellen und anzuziehen oder Bettfertig zu machen. Nur um die Wartungsklappe im Boden muss ich mir noch Gedanken machen. Im Zweifelsfall wird die Betteinfassung einen Spalt am Boden haben, so dass man die Wartungsklappe samt Boden-Isolation nach innen ins Bett rausziehen kann.

Also, es wird ein Querbett. Der einzige Nachteil an dieser Lösung ist, dass derjenige der an der Wand liegt über den anderen drüber klettern muss. Aber dort wird wahrscheinlich Anne schlafen, und die geht gerne auch mal etwas früher ins Bett als ich. Dafür bleibt sie dann halt morgens länger liegen.

Passt also 😉

Dieser Beitrag wurde unter Ausbauplanung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten auf Bettgeschichten