Faulen Rahmenträger tauschen

Der O307 sieht untenrum eigentlich richtig gut aus. Der Tüv ist zumindest jedes Mal begeistert, so dass ich mir da wenig Sorgen mache, die Trierer haben hier ganze Arbeit geleistet um den Bus in Schuss zu halten. Gut, der Kofferraumboden war fällig, aber den bringt Julian ja parallel wieder in Ordnung. An 2-3 weiteren Stellen sah man dann aber doch, dass hier noch Arbeit ansteht, eine davon war die Strebe zwischen Heizungs- und Batteriekasten.

Hier konnte sich nämlich konstruktionsbedingt gewaltig Dreck sammeln. Der fand durch Spritzwasser seinen weg hier rein, kam aber nicht wieder raus, weil das zu eng gebaut ist.

DSC04210.JPG

Auf den ersten Blick fand ich das garnicht so dramatisch. Aber nach ein wenig rumgeprockel mit dem Schraubendreher kam das Übel zum Vorschein.

DSC04212.JPG

Beim Blick durch das Loch hinter dem nun demontierte Kiemenblech im Heizungskasten konnte man ebenfalls böses erahnen.

DSC04215.JPG

Mercedes hat damals mit Korrosionsschutz rumexperimentiert und die Vierkantrohre mit PU-Schaum ausgeschäumt. Es gibt sogar ein extra Werbeprospekt dafür! Letztenendes war das aber keine gute Idee, denn einmal eingefangen Feuchtigkeit konnte nun fleissig für Oxidation sorgen.

Ich hab nicht lange gefackelt und das Stück rausgetennt. Eine tragende Wirkung hat das Rohr nicht, denn darüber verläuft eine Diagonale nach oben-aussen, die die Gewichtskräfte aufnimmt.

DSC04234.JPG

Hier kann man den Schaum gut sehen.

DSC04237.JPG

An der Schnittfläche noch besser, das werde ich alles rauskratzen müssen. Hier sieht man auch gut, warum der angesammelte Dreck nicht wieder raus konnte. Rechts sieht man noch ein rostiges Blech, welches man offenbar nur eingesetzt hat, um drei Schrauben für die Halterung der Nebenschalttafel ein wenig besseren Halt zu bieten. Das fliegt auch raus und wird durch ein Stück VA-Blech getauscht.

DSC04236.JPG

Eigentlich nur eine kleine Baustelle, aber hier will ich den Rost so gut es geht raus haben. Schaun wir mal…

Dieser Beitrag wurde unter Radkästen und Rahmen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Faulen Rahmenträger tauschen

  1. Oliver sagt:

    Jawoll, Rost muss weg!

  2. Bjoern sagt:

    Aber natuerlich hat das Profil eine tragende Wirkung! Erst das Zusammenspiel beider Horizontalprofile (das herausgetrennte und das weiter oben) mit der Diagonalstrebe ergibt die noetige Steifigkeit (Brueckentraeger, Z-Konstruktion). Weiter innen siehst Du eine Wagenheberaufnahme, Dein Profil nimmt einen Teil der Kraefte auf.

  3. Martin sagt:

    Hallo Björn,
    wenn ich Dich nicht hätte 😛
    Also mir ist klar, dass das Profil trägt, ich meinte auch eigentlich nur, dass ich es raustrennen kann, ohne den Bus abzustützen. Oder siehst Du das anders?

  4. Bjoern sagt:

    Abgesehen davon, dass es ja ohnehin zu spaet waere, sehe ich kein Problem, solange Du ohne die untere Strebe keinen Gebrauch von der Wagenheberaufnahme machst, der Rest des Aufbaus hat vor allem stationaer genuegend Steifigkeit.
    Die empfindlichste Stelle des Aufbaus sind die Seitenwaende oberhalb vor allem der hinteren Radausschnitte und an der 2. Tuer. Bevor Du da anfaengst zu schnippeln, solltest Du sicherheitshalber temporaere Verstaerkungen einsetzen und/oder die Wand von unten unterstuetzen. Aber das machst Du schon 🙂

Kommentare sind geschlossen.