Batterietrennschalter – braucht man das?

Ich bin ja eigentlich recht fit in Elektrik, aber ich ich finde derzeit keine plausible Begründung für die Existenz von Batterierennschaltern in Bussen.

Daher kann ich derzeit auch nicht sagen, ob ich dieses nicht auch einfach überbrücken kann, mir fehlt da das entsprechende Wissen, welche unangenehmen Folgen das haben könnte. Klar, in Bussen mit komplexer Elektrik ist die Gefahr einfach hoch, dass man Verbraucher eingeschaltet läßt, zB die Kühlboxen, die Küche oder die Toilettenanlage.

Aber die Elektrik beim O307 ist recht überschaubar, und neben dem was sich auf dem Armaturenbrett befindet, ist nichts weiter eingebaut, und fast alles wird mit dem Abschalten der Zündung stromlos gemacht. Einige Dinge gehen allerdings jetzt schon am Trennrelais vorbei, die Tacho-Uhr, die Hauptleitung der Standheizung, und natürlich die Reizleitung zum Einschalten. Das wars dann aber auch im Großen und Ganzen.

Sinn dieser Aktion ist der dauerhafte Betrieb der Magnetventile zur Türbetätigung. Ich möchte nicht ständig den Bus komplett eingeschaltet lassen, um rein und raus gehen zu können, und die gesamte Vetter-Elektrik, mit der das früher möglich war, ist ja nun rausgeflogen. Die Türen auf dem Stellplatz drucklos zu machen um sie von Hand zu öffnen kommt nicht in Frage.

Der O307 hat Minus-Abschaltung, was die Sache nicht unbedingt vereinfacht, denn um nur die Türsteuerung am Trennschalter vorbeizuführen, müsste ich alle möglichen Masseverbindungen lokalisieren und lösen, um sie dann mit der separaten, dauerhaften Masseleitung zu verbinden.

Es ist schon richtig, dass, damit die Türbetätigung hinterher geht, trotzdem die Zündung eingeschaltet sein müsste. Für die Öffnung vom Wohnbereich (12V) aus möchte ich allerdings zwei 12V Relais installieren (für jede Tür eins), die für die Dauer des Knopfdrucks Klemme 30 auf das Tür-Magnetventil legen, das sollte gehen. Braucht aber eben trotzdem eine bestehende Masseverbindung, und da entsteht eben das oben angesprochene Problem mit dem Trennschalter.

Also was meinen die Bus-erfahrenen Elektriker hier – kann man den Trennschalter auch einfach dauerhaft umgehen? Ich würde die Kontakte einfach verbinden und die Ansteuerung deaktivieren, ich glaub das ist Relais 1 in der Hauptschalttafel. Das wird sich aber finden lassen.

Dieser Beitrag wurde unter Bus-Elektrik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Batterietrennschalter – braucht man das?