Druckluftkessel schweissen – oder doch nicht?

Vor einiger Zeit habe ich hier berichtet, dass ich an die neuen Druckluftkessel Halterungen geschweisst habe, damit sie in die originalen Aufnahmen am Fahrzeug passen.

Mir war klar, dass man an diesen Kesseln eigentlich nicht schweissen darf, aber mal ehrlich – was soll da passieren? Mein Fahrradreifen hat auch 8 Bar Druckluft zu halten, und der ist nicht aus derart massivem Material.

Nach und nach erhalte ich aber immer mehr Gegenmeldungen, dass das wirklich nicht so gut wäre, was ich da gemacht hätte. Das bringt mich doch zum Nachdenken.

Ein Profi-Schrauber meinte, er hätte letztens mal einen geplatzten Kessel in einem Bus gehabt, das sah nicht schön aus. Das wäre allerdings wegen Korrosion gewesen, und ich glaube nicht, dass meine Kessel nochmal rosten werden. Ich habe ja vor der ganzen Anlage einen Lufttrockner installiert, der eigentlich alle Feuchtigkeit aus dem System entfernt.

Auf die einfachste Lösung bin ich irgendwie nicht gekommen, kann man doch Halterungen unter eingedrehte Stutzen schrauben, dann muss man nicht mal das Schweissgerät bemühen. Und so sollte es dann eigentlich aussehen: Klick und klick.

Warum habe ich das nicht auch gleich so gemacht? Aber gut, nun sind die Kessel fertig, und ich habe eigentlich wenig Lust, nochmal neue zu kaufen.

Aber was meint ihr? Hat jemand konkrete Erfahrungen bzw. Bedenken, was das Schweissen an Kessel bis 10 Bar angeht? Dann bitte, immer raus damit!

Die Fotos stammen übrigens aus einer sehr sehenswerten Galerie eines Foren-Kollegen „Setrabus“, der seinen Setra S80 unglaublich aufwändig umbaut.

Dieser Beitrag wurde unter Druckluft-Anlage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Druckluftkessel schweissen – oder doch nicht?