Nichts für Klaustrophobiker

Für das Ecas System musste ich zum Glück nur genau eine Leitung von durch den ganzen Bus verlegen, dafür musste ich durch die Kofferräume kriechen. Zum Glück ist da noch garnichts eingebaut, aber auch so war es schon eng genug.

Um nicht da drin rumrobben zu müssen, habe ich das Rollbrett mit rein genommen, dadurch kam die Decke noch ein wenig näher, aber dafür bin ich auch erheblich bequemer vom Anfang zum Ende des Kofferraums gekommen.

DSC01903.JPG

Links und rechts musste ich um die Ecke, jeweils nochmal so 1,50 in eine dunkle Sackgasse. Schon ein wenig gruselig 😉

Dieser Beitrag wurde unter Kofferräume veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Nichts für Klaustrophobiker

  1. Oliver sagt:

    Hmmmm… schon mal in einem Wasserkasten einer Dampflok rechts und links neben dem Kessel herumgekrochen? Gerade mal schulterbreit und abwechselnd ein Schwallblech oben und unten. Das Denken sollte man spätestens am Ende des Tanks abstellen…

Kommentare sind geschlossen.