Das SAT 2010 (3) – Wieder zu Hause

So, das SAT ist zu Ende, wir sind wieder zu Hause! Wie ich vielleicht schon erwähnt hatte, haben wir am Anfang irgendwie wenig Lust dahin zu fahren, auch aufgrund der Kosten, die alleine durch Sprit und Verpflegung entstehen würden, haben wir doch gerade erst Sprit für 700km hin und zurück nach Kapellen verfahren.

Nur einfach wegbleiben konnten wir nicht. Ich habe für mein Forum ein eigenes Areal auf der Wiese klar machen können, weil wir einfach zu viele wurden und gerne beisammen stehen wollten. Dieses Jahr musste ich das beim Veranstalter vor Ort klären und es war sinnvoll, dort einmal persönlich vorstellig zu werden. Im nächsten Jahr wird’s denke ich ein Selbstläufer.

Wahrscheinlich war die Unlust hausgemacht, vielleicht hätten wir uns das Teffen in Kapellen auch schenken sollen, das sind vielleicht doch ein paar zu viele Kilometer in zwei Wochen. Der Bus ist immer noch recht laut innen und das ist unangenehm. Ausserdem tun die 24 Liter pro 100km doch etwas mehr weh im Portemonnaie.

Nachträglich muss ich sagen, es war gut dass wir hingefahren sind, die Gemeinschaft war total genial und wir haben aus dem nicht besonders gutem Wetter echt das Beste gemacht.

Ralf hatte letzte Woche Geburtstag, und so haben die beiden eine kompaniegroße Ladung Gulaschsuppe für den Freitag abend mitgebracht, die wirklich sehr gut geschmeckt hat! Und später am Abend gab es noch mit ordentlich „Gemüse“ verfeinerten Glühwein von Klaus und Inge, auch der war seeehr lecker!

Den Glühwein gab es Foren-Intern gegen Spende in ein Schweinchen, dazu haben wir am Samstag noch Waffeln verkauft, was wegen des schlechten Wetters aber nur mäßig gelang. Trotzdem haben wir schon die Hälfte für einen zweiten Pavillon zusammen bekommen, den ersten hatten wir uns schon zum Sommertreffen am Schieder See zusammen gespart und gekauft, und der wird nun leider schon zu klein.

Fazit: wir sind nächstes Jahr wohl wieder dabei, es war doch echt toll, und durch den engen Kontakt zur Mannschaft des Südseecamps trat sogar eine deutlich erhöhte „Kundenzufriedenheit“ ein, weil man seinem Unmut auch mal Gehör verschaffen konnte wenn was nicht passte.

Auch von den meisten Teilnehmern habe ich herausgehört, dass dieses Areal wirklich gut ist, unter anderem auch weil der Boden hier besonders tragfähig ist, und so werde ich die Fläche fürs nächste Jahr gleich wieder reservieren.

Mit der Option auf Expansion 🙂

Ich habe die Bilder mal zusammen getragen, mit dabei sind Bilder von Jens, der uns am Samstag mit dem PKW besucht hat.

Bitte hier klicken.

Unsere private Bilanz kann sich auch sehen lassen. Auf dem SAT ist jedes Jahr Flohmarkt, und auch wenn viele ihr gesamtes Dachbodengerümpel anzuschleppen scheinen, gibt es noch sehr viele Ausbau- und Fahrzeugteile zu finden.

Hier unsere Ausbeute:

DSC00481.JPG

Ein gut erhaltenes Käfer-Buch, was ich meinem Papa schenken werde. Er hat einen 61er Export und restauriert ihn gerade, und sammelt natürlich alles was mit dem Thema zu tun hat.

DSC00482.JPG

Diese schicken kleinen Rücklichter habe ich auf einem Stand gefunden, der noch einige weitere Oldie-Teile liegen hatte. Ich habe so etwas lange gesucht! Sie sind nur ca. Handteller-Groß, die rote Kammer ist für eine Zweifaden Lampe ausgelegt, und so werden wahrscheinlich am Heck des Busses ganz oben ihren Platz finden. Nahezu jeder moderne Bus hat aus Sicherheitsgründen zusätzliche Rückleuchten ganz oben unter dem Dach, und mit diesen hier kann ich das Stilecht nachrüsten! Der Händler hatte nur eine Leuchte und ein Glas liegen, eine zweite hat er zu Hause und will sie mir nachschicken. Zusammen 50 EUR

DSC00483.JPG

Einen original Alko Tresor für 25 EUR. So ein Modell hat uns noch gefehlt und ist Ideal zur Aufbewahrung von Portemonnaie, Schlüsseln und Handies. Wo wir den genau einbauen weiss ich noch nicht – und ich glaub wenn es soweit ist werde es hier auch nicht schreiben 😉

DSC00485.JPG

Aus der Abteilung „Spielzeug“ diese beiden Bus-Schilder für 9 EUR. Das untere steht nun vorne am Armaturenbrett und kann bestimmt mal passend an einem Strassenschild angebracht werden, wenn wir irgendwo parken wollen 😀

Das andere hing am Pavillon während des Treffens, machte sich gut dort 🙂

DSC00486.JPG

Ein Arbeitsscheinwerfer (Zum Rückwärtsfahren) für 5 und eine Verteilerdose für Kabelsalat für 1 EUR.

DSC00487.JPG

Von Kollege Dieter „Öddelstohl“ einen Schwung Kabelbinder und VA-Scharniere für insgesamt 30 EUR

DSC00488.JPG

Die Schienen für Fahrräder für 9 EUR insgesamt kommen in die Garage für unsere Fahrräder. Auf dem Boden steht eine Drehstrom-Kabeltrommel von Bosch für 40 EUR, die werden wir auch brauchen, und das weisse Sanitärrohr ist für die Abwasserleitungen im Bus, nochmal 20 EUR Freundschaftspreis von Ralf.

Soweit unsere Errungenschaften, so kauft man sich über Jahre sein Zeug zusammen. Ausserdem machts einfach Spass, da rumzustöbern 🙂

Das wars also für dieses Jahr. Der Pavillon ist ordentlich nass geworden und steht in der Halle zum trocknen.

DSC00478.JPG

Der kleine daneben ist ein Geschenk von Klaus, sonst wäre er auf dem Müll gelandet. Zugegeben hat der wohl auch schon ne Menge erlebt 😉

DSC00480.JPG

Der Bus ist schon wieder eingeparkt, wieder einmal ohne Macken, ich hoffe das mir das jedes Mal so gelingt…

Dieser Beitrag wurde unter Wohnbus-Treffen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Das SAT 2010 (3) – Wieder zu Hause

  1. Gerd sagt:

    Ja, schön war´s! Ich denke mit 24 Liter/100 bist du sehr gut bedient!!! Wir liegen zwischen 23-25 Liter. Du solltest dir ein anderes Getriebe mit einem langen 6.Gang einbauen, dann hast du noch die Chance ein wenig zu sparen. Bei mir hat es ca. 3 Liter gebracht. ZF Busgetiebe gibt es genug am Markt! Habe letzte Woche gerade eins für, ich meine, 399€ Sofortkauf gesehen!

    Gruß Gerd

  2. Martin sagt:

    Hallo Gerd, ich habe auch vergessen Dich auf dem SAT danach zu fragen, sowas will ich noch unbedingt einbauen! Kannst Du mir mal einen Link dazu geben? Ansonsten würde ich nächstes Jahr beim Bus-Schrotter in HH vorbei fahren. Aber der nimmt deutlich mehr.

  3. Uwe sagt:

    Mhhhh, verstehe ich nicht so ganz. Meine Baby hatte die bisher höchste Dieselmenge auf 100 KM mit 18 L verbraucht und ich fahre Vollgas. Aber es war schön mal einige mehr Leute außerhalb des Forums kennen lernen zu dürfen.

  4. Martin sagt:

    18 Liter mag ich kaum glauben, ich vermute Du verrechnest Dich da irgendwo…

  5. baubude0 sagt:

    18 Liter Öl auf 100 km

  6. Michael sagt:

    18 Liter gehen nur bei moderner Zylinderabschaltung, hat uns Uwe da etwas verheimlicht ?

  7. Martin sagt:

    Vielleicht hat er auch nur den Taschenrechner mit dem dicken Mottek bedient?
    😀