Ein Lebenszeichen

Wie ich schon geschrieben habe, geht derzeit das Büro vor. Ärgerlich, muss aber sein. Ich hoffe im Sommer bekomme ich alles fertig was man im Winter mal wieder nicht machen kann. Und ich hoffe, dass dieser Winter nicht wieder genauso saukalt wird wie der letzte.

Nebenbei habe ich haber auch noch mal wieder anständig was gelernt, wir haben nämlich, wie schon geschrieben, bei Annes Papa eine ziemlich hochwertige IKEA-Küche aufgebaut und sind damit nun auch wirklich komplett durch, bis ins letzte Detail.

Der Aufbau hat mehrere Tage gedauert, auch wenn man das erstmal nicht so vermutet. Es sind die Kleinigkeiten, die aufhalten.

Aber richtig hübsch ist’s geworden!

Dieser Beitrag wurde unter ToDo & Motivation abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Ein Lebenszeichen

  1. Kätzchen sagt:

    Fein :). Ich hab gestern ne Küche rausgerissen…

  2. timo sagt:

    Sei mir nicht böse, aber Ikea und „ziemlich hochwertig“ beißt sich für.
    Ist nicht wirklich nicht böse gemeint!

    Aber ich freue mich, bald wieder mehr hier lesen zu dürfen.

  3. Martin sagt:

    Hallo Timo,
    ich habe mir schon gedacht dass so ein Kommentar kommen wird 😉

    Vergleiche doch einfach mal eine Möbelhausküche mit einer IKEA Küche. Ich denke Du wirst keinen großen Unterschied feststellen. Vor allem die Vollauszüge sind immer dieselben, nur an der Seite über dem Einstellmechanismus ist je nach „Hersteller“ eine andere Abdeckung.

  4. Gerd sagt:

    Oh Martin, ich fürchte zum SAT werden wir nicht viel mehr wie einen „tiefer gelegten Kühler“ bewundern können! 🙁
    Aber es beruhigt andererseits, dass es anderen auch so geht wie es uns ergangen ist!

    Halt durch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentare sind geschlossen.