Heizungsplanung – neue Standheizung

Ganze vier Heizungen wird es im Bus geben, dazu noch einen Plaltenwärmetauscher für den Motoranschluss, und vielleicht noch eine Reserveheizung.

Im Sommer will ich zum Erzeugen von warmen Boilerwasser eigentlich nur die Diesel-Standheizung anschalten müssen, ohne dass der Bus warm wird. Im Winter soll ein Refleks Ölofen für wohlige Wärme sorgen, und evtl. von der Diesel-Standheizung unterstützt werden.

Dazu hatte ich mir von Sven eine Webasto Thermo Top C besorgt, ich glaube sie ist der Nachfolger der bekannten D5W. Diese Heizungen können ein oder aus, nichts anderes. Gefallen hat mir das irgendwie nicht, und nachdem Oli und Sven mit der Thermo 90S mit 9kW Heizleistung gute Erfahrungen gemacht haben, habe ich mich nach diesem Modell umgesehen.

Montag kam sie dann an, ich habe sehr günstig eine gebrauchte bei eBay ersteigert. Das war ein Glückstreffer, denn in 12V kommen die so gut wie nie zum Verkauf. Die Heizung regelt in Stufen von selbst rauf und runter, und wenn das Wasser heiss genug ist schaltet sie ab. Wird es kälter, schaltet sie von selbst wieder an.

So sollte es sein, ich freu mich über den Neuerwerb!

Dazu habe ich dann gleich noch einen Plattenwärmetauscher bestellt, und so kann ich vor dem nächsten Winter schonmal das Grundgerüst für die Heizungsanlage legen.

Also wieder ein neues Projekt, aber erst werden einige alte abgeschlossen…

Dieser Beitrag wurde unter Heizungsanlage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Heizungsplanung – neue Standheizung

  1. Oliver sagt:

    Hallo Martin,

    das mit den Stufen stimmt nicht. Sie regelt quasi stufenlos zwischen 1.x und 9.6kW je nach Bedarf.

    Gruß
    Oliver

  2. Martin sagt:

    Hi Oliver, ja ich habs heute ausprobiert. Ich habe aber drei Vorlauftemperaturen die ich mit einem Draht „einstellen“ kann. Draht auf Masse, offen oder auf Plus, immer in 10 Grad Schritten.