Luxusgrube

Gestern während des Aufräumens habe ich noch Zeit gehabt, die ziemlich schwere Stahlplatte am Hallentor mal mit dem Kran anzuheben. Darunter war das, was ich vermutet habe: Eine weiter Platte, die aber nur aufliegt, und die man vom Keller aus sehen kann.

Was ich hier haben könnte, wäre eine 1,40m breite Luxus-Grube!

OK, sie wäre nur 3m lang, aber was mecker ich, das reicht mal sowas von aus und ist allemal besser als auf dem Boden unterm Bus rumzukriechen.

DSC00422.JPG

Das Problem: Der Kran fährt nicht näher zum Tor als hier zu sehen, also genau bis an den Anfang der Platte. Ausserdem darf ich den Kran offiziell nicht benutzen und erlaube mir das nur in Ausnahmefällen.

Also muss eine andere Lösung her.

DSC00425.JPG

Die Schienen führen noch einige Meter in die Halle hinein, und genau das bietet sich für eine Lösungsvariante an, bei der man die Platte auf den Schienen wegfährt.

Ich denke dabei an zwei „Brücken“ mit je 4 gelagerten Rädern, die auf den Schienen hin und her fahren können. Ähnlich wie diese Brücken bei der Containerverladung. Und zwei Stück, damit man sie zur Not noch in die Hand nehmen und wegräumen kann.

Damit sie nicht runterrutschen müssten sie aussen an den Schienen vorbei gehen, innen geht in diesem Fall nicht weil die Platte ziemlich genau zwischen den Schienen durch passt. Oben auf die Brücke stelle ich je einen meiner einfachen Rangierwagenheber, und in die Platte schneide ich an geeigneter Stelle ein Langloch, wodurch ich eine Kette mit Querstab einlassen und verkanten könnte.

Das ganze dann mit den Wagenhebern anheben und wegfahren. Dieselbe Prozedur ein weiteres mal für die zweite Platte, und schon wäre die Grube frei.

An Material habe ich dafür sogar einiges da, was fehlt sind Räder, die auf keinen Fall in den Innenraum zwischen den Schienen hereinragen dürfen.

Any Ideas?

Dieser Beitrag wurde unter Werkstatt abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Luxusgrube

  1. Frank (211HD) sagt:

    Lies mal was auf den blauen Zettelchen an den SPANN-Gurten steht!!
    Nicht HEBEN, nur zurren!
    Modul 5 für den neuen Führerschein;-)
    Eine Grube ist natürlich Gold wert: ich trau‘ mich seit 3 Jahren nicht an so ’ne blöde Querstrebe überm Getriebe ran, weil ich im liegen so super flexen und schweißen kann:-(

  2. Martin sagt:

    Jaaaaa, Klugsch***
    Das musste ich mir von Sven auch schon anhören…

    Ich suche eh eine Lösung ohne Kran.
    Dann bist Du mit Deiner Strebe herzlich eingeladen 😉

  3. Björn sagt:

    Spurkranzrollen gibt’s doch beim örtlichen Rollenheini zu kaufen. Oder Du nimmst „irgendwelche“ Stahlrollen und schraubst seitlich noch eine Stahlscheibe mit vielleicht 4-5mm Materialstärke an. Das Problem dürfte die Herstellung letzterer sein….

Kommentare sind geschlossen.