Fett weg

Um die Isolation zu verkleben, muss von der Innenseite der Wände das ganze Korrosionsschutzfett runter, sonst klebt da nix. Versuche mit Verdünnung und Bremsenreiniger sind gescheitet, und wir haben uns schon darauf eingestellt, die ganze Pampe in wirklich mühseliger Kleinarbeit abzuwischen.

Aber wozu hat man Freunde an der Uni…?

Irgendwie kam das Gespräch da drauf, ich weiss auch nicht mehr wie. Und da hat sich eine Freundin bereit erklärt, aus Ihrer Hexenküche Ihrem Chemielabor mal Proben abzuzweigen und uns diese zur Halle zum ausprobieren mitzugeben.

DSC00391.JPG

Was immer das für ein Teufelszeug ist, es hat funktioniert, und wir haben das Angebot bekommen, bei Bedarf noch eine Literflasche „nachbeordern“ zu können. Ich bin mir allerdings nicht wirklich darüber im Klaren, welches Mittelchen besser geklappt hat, und somit überlassen wir der Hexenmeisterin Freundin die Entscheidung, uns das mit zu geben, was am wenigsten flüchtig bzw. Gesundheitsschädlich ist…

Vielen Dank schonmal im Voraus!

Übrigens hat sich gezeigt, dass es enorm hilfreich ist, wenn man die Wand vorher mit dem Heissluftfön erwärmt und das Fett einfach mit einem Spachtel abkratzt. Das geht dann wirklich sehr leicht.

DSC00393.JPG

Links das Fett, in der Mitte mit dem Spachtel abgezogen, rechts weggewischt. Super!

Dieser Beitrag wurde unter Iso und Wände veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Fett weg

  1. Marco sagt:

    Ich habe da so eine Problemzone, die das Schließen von Hosen immer mehr erschwert. Ob die damit auch weggeht? 😉

    Schönes Ergebnis, sollte ja immens Zeit einsparen.

  2. Martin sagt:

    Ja genau.
    Kommst du heute mit dem Spachtel? Ich fahr gleich los!

    :mrgreen:

  3. Gerd sagt:

    Ob das ne wirklch gute Entscheidung war bezweifel ich! Ich wäre lieber andersrum an die Problemlösung gegangen und hätte etwas gesucht womit die Isolierung klebt!

  4. Martin sagt:

    Na ich weiss nicht Gerd, ich kann mir nicht vorstellen, dass auf Fett _irgendwas_ klebt… Geht mit dem Heissluftfön aber recht leicht, Norbert war heute schon fleissig und ist in einer knappen Stunde schon zu 1/3 fertig.

  5. Björn sagt:

    Wozu auch? Kein großer Hersteller schmiert Korrosionsschutzfett auf seine Blechinnenseiten. Da gibt’s ja auch gar keine Rostgefahr. Die lautert am unteren Ende im Spritzwasserbereich und überall dort, wo das Blech auf die Trägerprofile gepunktet ist.
    Und bevor jetzt noch das Dauerthema „Dampfbremse“ (eine Dampfsperre gibt es nicht) kommt: laßt das Wasser am Blech kondensieren und schafft Ablauflöcher. Viel sinnvoller als eine ohnehin nicht funktionierende Dampf“sperre“.