Fensterausschnitte (3)

Andere feiern Rosenmontag, ich habe die Busfenster gefeiert! Ich bin nämlich fertig damit! 😀

Die Feinarbeiten haben allerdings nochmal einen Tag lang gedauert. Wie immer eine (dieses Mal kurze) Bildergeschichte.

Im Vorfeld war es allerdings nicht ganz so einfach, zur Halle zu kommen. Ich habe immer noch die Erkältung in den Knochen und habe mich ausgeschlafen und gut eingepackt gegen 10 auf den Weg gemacht.

Ein fataler Fehler, denn unsere Wohnung und die Halle wurde quasi genau durch die Route des Rosenmontagszuges getrennt, der um 11.11 Uhr startete. Und die möchtegern übermotivierten wichtigtuenden fleissigen Helfer haben um kurz nach 10 schon alles abgesperrt.

Ich hab mir schon abgeschminkt mit dem Bus zu fahren, aber meine Wochenendschrauberuntermieter Denise und Oli wollten mich netterweise abholen. Das hat am Ende nur geklappt, weil ich die Zug-Linie zu Fuss überquert habe und die beiden mich auf der anderen Seite eingesammelt haben.

So, nun aber ans Werk. Zirka 100mal habe ich mir vorgesprochen, dass ich das Fettband nicht vergessen darf, das hatte ich extra bestellt. Dann war es, kurz vor dem Einbau der Rahmen, doch fast passiert, ich hatte aber noch nicht geschweisst. Also nochmal raus damit und das Band drauf.

DSC00413.JPG

So sieht das dann fertig präpariert aus, das hier gut zu sehende Mike Sanders Fettband trennt nach dem Einbau den Rahmen von der Aussenhaut.

Blöd war hier, dass das Fettband mit 5cm Breite deutlich über stand, ich konnte es aber mit einem Teppichmesser glatt abschneiden und hatte direkt einen passenden Streifen für die andere Seite übrig.

So bin ich mit nur einer Rolle Fettband für alle Rahmen ausgekommen, ich glaube ich hatte 3 oder 4 bestellt.

DSC00414.JPG

So, etwas später dann war der erste Rahmen drin. Das wird das Küchenfenster. Hier verwende ich ein bestehendes Rohr als seitliche Begrenzung nach rechts.

DSC00415.JPG

Die beiden Fenster auf der Beifahrerseite für die beiden Sitzgruppen. So ausgemessen, dass sie genau mittig in der jeweiligen Sitzgruppe positioniert sind.

So, und schon wieder war es abends, dafür ist eine große Baustelle nun abgeschlossen, die Fensterrahmen sind drin!

Das tut dem Busschrauber-Ego mal sowas von gut 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Iso und Wände veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Fensterausschnitte (3)

  1. Marco sagt:

    Wie ich kürlich schon bemerkte: es geht voran. Und ich glaube, wenn man einen gorßen Punkt auf der To-do-Liste abgehakt hat, ist adas ein riesiger Motivationsschub.

    Wenn ihr in dem Tempo weitermacht, könnte der Bus ja sogar noch dieses Jahr fertig werden. 🙂

  2. Björn sagt:

    Läßt Du die Schweißnähte zum Blech hin offen? Geht ja wohl nicht anders…
    Wenn wir in meiner damaligen Buswerkstatt solche Fälle hatten, haben wir das Profil vorn aufgeschnitten, quasi ein Fenster rein, und dann dadurch die Rückseite verschweißt, wo man sonst nicht drankäme und dann das Profil wieder verschlossen. Das waren dann allerdings 80x40cm-Träger, das wäre bei den kleinen 30×40 oder was Du da hast etwas futzelig 😉