Fensterausschnitte (2)

Es geht weiter mit den Fenstern. Löcher wollen wir erstmal keine ins Auto machen, erst ganz zum Schluss wenn ich nicht mehr flexen muss. Die Seitz Fenster aus Plexiglas mögen keine Flex-Funken…

Am Sonntag habe ich also die Rahmen geschweisst, beim ersten hat Sebastian mir geholfen und viele Tipps gegeben.

Als erstes habe ich die Rohre, die ich rausgeschnittenen habe (und die wirklich absolut rostfrei sind) für die senkrechten Streben passend gesägt.

DSC00395.JPG

Dafür haben wir in der Halle so ein gutes altes Schätzchen, welches die 2mm Rohre wie Butter durchtrennt. Genau 600mm abmessen, und dann durch damit.

DSC00396.JPG

Die Maschine hat schon einiges erlebt.

DSC00398.JPG

Das sind die neuen Rohre, welche die vertikale Abgrenzung darstellen. Die sind schon passend gesägt und ich hatte sie schon vorher angestrichen. Ich weiss gerade nicht ob ich mich darüber ärgern soll, denn im Prinzip muss ich an vielen Stellen nun die Farbe wieder runter schleifen. Alles in Allem ist das Handling aber doch einfacher als wenn ich den gesamten Rahmen nochmal streichen müsste.

Also musste ich fleissig die passenden Stellen anzeichnen und saubermachen, dann konnte es losgehen.

Wie man hier nun die Heftungen setzte und dabei möglichst wenig Verzug im Rahmen bekommt, hat Sebastian mir gezeigt, würde aber hier zu erklären zu weit führen. Richten muss man zwischendurch trotzdem immer, aber deutlich weniger als ich dachte.

DSC00401.JPG

Am Ende muss man dann peinlich genau prüfen, ob die Diagonalen stimmen (vorausgesetzt, die Rohre sind gleichlang!). Hier hilft man dann mit einem gefühlvollen aber beherzten Aufsetzen auf den Boden ein wenig nach:

DSC00400.JPG

Sebastian macht’s vor. Mit Gefühl eben, nicht zu hart und nicht zu wenig. Zum Glück war es der einzige Rahmen der so gerichtet werden musste, die anderen haben gepasst.

So, es wird spannend, Anprobe:

DSC00402.JPG

Passt perfekt! 😀

So, nun konnte ich die Fronten verschweissen, das wo man drauf schaut. Bisher gibt’s ja nur Heftungen im Rahmen selbst.

Das Schweissen war doch eine echte Herausforderung, zumindest für einen „ungeübten Schweisser“ wie mich:

DSC00403.JPG

Und so sah dann meine erste Naht aus, grauselig! Katastrophe! Gut, das kann man glatt flexen, aber da habe ich echt schon schöneres hinbekommen.

DSC00405.JPG

So sieht das aus, wenn der Fachmann schweisst.

So konnte das nicht gehen. Die Lösung war aber schnell gefunden, ich kann in meinem blöden Automatik-Helm nichts sehen. Der Lichtbogen ist zu hell, aber drumherum sehe ich nicht wo ich lang schweisse. Also mal ein weiterer Versuch mit Sebastians Helm, und siehe da:

DSC00404.JPG

Mein zweiter Versuch, das gefällt mir schon deutlich besser!

Einzige Zeit später waren alle Rahmen fertig:

DSC00409.JPG

…und auch die geschweissten Stellen sind geschliffen.

Abends ist Anne vom Kölner Karneval zurück gekommen und hat noch ein wenig geholfen, weil sie die Wartezeit auf mich sonst mit Warten auf einen Linienbus verbracht hätte. War auch nur noch ein Stündchen.

DSC00408.JPG

In der Zeit hat sie das Korrosionsfett warm geföhnt und heruntergekratzt. Da kann ich dann demnächst mit dem Lösungsmittel dran.

Das war’s für heute.

Dieser Beitrag wurde unter Iso und Wände veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten auf Fensterausschnitte (2)

  1. Marco sagt:

    Erst dachte ich, Du hättest Anne aufs Auge gehauen – war aber (hoffentlich) nur karnevalsbedingte Schminke …

    Dein 2. Schweißversuch macht doch einen guten Eindruck!

  2. Anne sagt:

    Ja war es 😉 was hier wieder alle denken…

  3. Marco sagt:

    Oh, ich bin alle? Danke 😉

  4. Michael sagt:

    Ich hab aber auch zweimal hingeschaut… 😉

  5. Marco sagt:

    Ich dachte erst, ich wäre in so ’nem Beauty-Blog gelandet, als ich eine Frau mit Föhn sah. 😉

  6. Martin sagt:

    KÖNNT IHR GEFÄLLIGST MAL WAS ZU MEINEN FENSTERRAHMEN KOMMENTIEREN???

    Das gibts doch wohl garnicht!

  7. Marco sagt:

    Siehe mein erster Kommentar, 2. Absatz, in dem ich schon Deine Schweißkünste gelobt habe.

    Gerne ergänze ich noch, dass es schön ist, das die Fenster auf Anhieb in die Rahmen gepasst haben.

    Ansonsten freu Dich doch über die Sorgen um Annes (extra für Anne: Anne’s) Wohlergehen. :mrgreen:

  8. Andre sagt:

    Hi Martin,
    also ich finde auch das Anne der Fön gut steht 😉

    Gruß Andre

  9. Björn sagt:

    Tolle Rahmen, fast so schön wie meine 😛

    Deine Schweißnaht ist entweder mit links geschweißt oder Du hast sie gezogen statt geschoben…