Dachfenster (2)

Weiter ging es heute mit den Dachfenstern. Aber erst wollte ich den gebrochnen Ausfsteller des ersten, noch eingebauten Dachfensters ersetzen. Ich vermute mal, dass das erste Fenster am häufigsten geöffnet wurde und daher die Aufsteller hier Ermüdungserscheinungen zeigen. Ich wollte daher gleich alle 4 auswechseln, von den anderen drei Fenstern hatten ich ja nun genug übrig.

Leider wurde das erstmal nichts, denn die Aufsteller sind in jeglicher Position vorgespannt, mal abgesehen davon, dass man nur bei aufgestelltem Fenster gescheit dran kommt.

DSC00450.JPG

Aber wie drückt man die Federn zusammen um das Teil wieder zu montieren?

DSC00451.JPG

Ein erster Versuch mit einer angefertigten Aluminiumkralle ist gescheitert, ich wollte die Feder im eingebauten Zustand mit einer Schraubzwinge zusammen drücken.

Ein Anruf bei Bücherbus-Kollege Michael hat mich dann auf die eigentlich noch viel einfacherer Lösung gebracht: Die Federn auf der Werkbank vorspannen und dann so montieren. Die Spannvorrichtung dann hinterher entfernen. Ausserdem muss man immer zwei Aufsteller zusammen spannen, der montierte würde das Dach sonst zu weit nach vorne drücken.

Gesagt getan!

DSC00449.JPG

Stabiles Material, 20m breit (nicht breiter als die Aufsteller!) und auf 137mm zusammengehalten.

Um die Federn zu spannen habe ich eine Schraubzwinge geopfert: Oben habe mit einem 10er Bohrer eine Senkung angebracht, und am Griff habe ich die Kappe entfernt und im Kugelkopf gibts nun ebenfalls eine Senkung (vorher körnen!). Damit läßt sich prima spannen und die Spannklammer aufsetzen.

DSC00452.JPG

Hier ist die Klammer noch drauf. Wenn man nun leicht das Dach runterzieht, wird der Aufsteller noch etwas weiter zusammengedrückt und man kann die Klammer abnehmen. Daher müssen die Klammern wirklich fast auf den mm genau passen.

Das hat alles recht viel Zeit gekostet, und so habe ich heute dann weiter nur noch den Dachausschnitt für die Mini-Hekis vorbereitet.

DSC00448.JPG

„Ansprobe“, hier sollen sie sitzen. Eins über der Dusche und eins überm Klo, weil hier eine ausklappbare Leifheit Wäscheleine angebracht wird. Die warme Heizungsluft wird die Feuchtigkeit der Wäsche hoffentlich durchs Heki mit raus nehmen.

DSC00454.JPG

Einige Zeit später fehlte noch mal einiges mehr an Blech und Streben, nur ich habe ein mulmiges Gefühl wenn ich so nach oben schaue. Passieren kann da nix. aber ich habe nun fast ein Cabrio aus dem Bus gemacht…

Und da ich mit meinem doofen Automatikhelm nicht schweissen will, war es das für heute, nächste Woche wird ein neuer Helm bestellt.

Dieser Beitrag wurde unter Dachfenster Umbau veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Dachfenster (2)