Endspurt zum SAT (3)

Um es vorweg zu nehmen: es sieht richtig gut aus! Wenn man mal davon absieht dass den ganzen Tag über vergessen habe, Bilder zu machen…

Michael hat die linke Seite des Busses fertig poliert, nur der Polierstaub muss noch ab. Das geht nach seiner Aussage aber sehr gut mit Wasser, das werden wir nachher mal versuchen.

Den Ölwechsel haben wir vorgezogen, obwohl wir nicht gefahren sind. Dadurch dass die Standheizung (die auch wieder geht) den ganzen Nachmittag probegelaufen ist, war der Motor ausreichend angewärmt und das Öl selbst unten in der Wanne gut handwarm. Das musste reichen.

DSC00035.JPG

Die Ölfilterpatrone und das Gehäuse. Füllmenge beim Ölwechsel: 21 Liter. Mit Filterwechsel nochmal 3,5 Liter mehr, soviel geht in die meisten PKW…

Es ist durchaus frustrierend, wenn man für teuer Geld ein 60 Liter Ölfass gekauft hat, das nur unter Androhung eines Bandscheibenvorfalls rumwuchten kann, und man es dann nach dem Ölwechsel recht leicht in beide Hände nehmen kann…

DSC00037.JPG

Radio und Boxen sind drin, dafür haben wir einfach die originale Frontblende wieder eingebaut und fürs Radio einen Ausschnitt gesägt.

Vielleicht bekommen wir heute noch Montageplatten für die Markise, die wir dann im Bus verschweissen müssen. Das sollte aber mit zwei Mann nicht zu lange dauern. Ausserdem noch die Elektrik in Ordnung bringen (nur Aufräumen) und die blöden klappernden Kugelköpfe der Drosselklappe tauschen. Das hört sich nicht so viel an, aber mit abschliessendem Putzen und Einräumen werden wir nochmal den ganzen Tag beschäftigt sein…

Stand heute morgen ist also folgender:

Sonntag:
Batterien umbauen (Versorgung und Fahrzeug tauschen)
Ladegeräte platzieren
Thermostat für die Standheizung anschliessen
Rostschutzfarbe aussen auftragen
evtl. die Seitenflächen polieren, falls Michael kommt und dazu Lust hat
Küche mit Druckwasserpumpe und 12V-Netzteil versehen (Die Pumpe ist verschwunden, so ein Mist!)
– Elektrik im Sicherungskasten aufräumen und verstauen

Montag:
Kühlwasser ablassen
Einige Heizkörper entfernen und Heizkörperventile einbauen
Kühlwasser wieder auffüllen
Autoradio, Antenne, Boxen, 12V Dosen und Umformer einbauen
Trennwand einbauen, Innenleuchte daran montieren
Mit Rostschutz versehene Seitenflächen mit Aufklebern verdecken (machen wir nicht)

Dienstag:
– Bus rausfahren
Ölwechsel, Dieselfilter wechseln (Der Vorfilter sieht gut aus, den lassen wir drin)
Keilriemen prüfen und spannen
– Gasgestänge prüfen und fetten
– Kugelköpfe der Drosselklappe tauschen, Drosselklappe prüfen
– Bus reinigen
– Wenn noch viel Zeit ist, Markise anbauen
– Trocellenmatten einladen
– Reservekanister und Bordwerkzeug einladen

Mittwoch:
– Einladen und losfahren

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Endspurt zum SAT (3)

  1. Hajo sagt:

    Da kann man wirklich neidisch werden, wie das bei Euch flutscht. Und selbst bekommt man die Dinge nicht hin, weil das entsprechende Umfeld fehlt( Halle, Geld etc.)

    Wünsche Euch viel Spaß mir Eurem Bus und allezit gute Fahrt.

    Herzliche Grüsse aus Eschenburg.

  2. Armin sagt:

    ja, das ihr diese Liste schafft hätte ich nicht gedacht, aber mehr als zwei Hände schaffen eben auch mehr 😉
    viel Erfolg bei den letzten Punkten und gute Fahrt zum SAT!

  3. Martin sagt:

    Jau, wir sind fast durch, morgen nur noch Bus waschen und dann los 🙂

Kommentare sind geschlossen.