Endspurt zum SAT (2)

Der Sonntag ist gelaufen, ich hab überhaupt keine Zeit und deswegen gibt’s nur ne schnelle Bildergeschichte und die Bestandsaufnahme:

DSC00012.JPG

Erste Aktion: Batterien umbauen. Diese Klötze hier sind unglaublich schwer, und waren vor allem noch als Starterbatterien, und das noch quer auf Holzlatten eingebaut.

DSC00015.JPG

Statt dessen sind nun normale Starterbatterien eingebaut und fixiert. Die hatte ich noch stehen.

DSC00017.JPG

Eigentlich sind das entladesichere Versorgungsbatterien, und als solche verwende ich sie jetzt auch wieder. Eben Wasser nachfüllen – diese Flasche ist dazu eine echte Erleichterung, ich hatte darüber schonmal gebloggt glaube ich.

DSC00019.JPG

Zweite Aktion: Heizkörper umbauen. Zwei sind rausgeflogen und wir haben direkt schon Kugelhähne eingebaut. Das Problem: Die Heizung ist direkt am Motor angeschlossen und geht nur an oder aus. MIt den Kugelhähnen erhoffen wir uns nun, dass wir während der Fahrt etwas Wärme zurücknehmen können damit wir unterwegs nicht in strandgerechtem Outfit im Bus sitzen müssen 😉

DSC00020.JPG

Die andere Seite ist auch fertig. Hoffentlich ist das auch dicht… Aber dazu machen wir Dienstag ja ne Probefahrt. Und das ganze ist auch nur eine vorübergehende Lösung.

DSC00024.JPG

Der Probelauf der Heizung hatte allerdings das hier zur Folge. Ich hatte nämlich schon wieder vergessen, das Heizungsventil am Motor aufzudrehen. Ergebnis: ca. 5l Kühlwasser sind aus dem Behälter geschossen, ein Deckel von selbigem ist weggeflogen und die Thermosicherung der Heizung ist durchgebrannt. Aaaahhhh! Sowas blödes, ich gleich zwei Stück kaufen gehen…

DSC00022.JPG

Michael hat tatsächlich Zeit und Lust gefunden, den Bus zu polieren und hat sich mit der Materie auseinandergesetzt. Das Ganze ist aber viel Langwieriger als angenommen.

DSC00023.JPG

Sven ist zwischenzeitlich gekommen, und auch Norbert war da um sich mit Sven über technisches auszutauschen und uns für den Bus ein paar große Holzbretter zu bringen, die wir als Trennwand verbauen wollen.

DSC00028.JPG

Sven hat auch mein Reserverad bei, das haben wir direkt im Bus verstaut und verzurrt, dafür gibts links vorne einen passenden Staukasten.

DSC00026.JPG

Anne hat diese Halterung für die bisher lose im Bus rumfliegenden Panels ausgemessen und gesägt, gefällt mir sehr gut!

DSC00029.JPG

Etwas später standen dann auch die Wand, und die Pantryküche ist festgeschraubt. Ebenso haben wir die Lampe festgeschraubt, auch die bleibt nun erstmal da.

Nichts hält so gut wie gescheite Provisorien, oder? 😉

So, Stand heute morgen ist folgender, das sieht gar nicht mal schlecht aus:

Sonntag:
Batterien umbauen (Versorgung und Fahrzeug tauschen)
Ladegeräte platzieren
– Thermostat für die Standheizung anschliessen
Rostschutzfarbe aussen auftragen
evtl. die Seitenflächen polieren, falls Michael kommt und dazu Lust hat
Küche mit Druckwasserpumpe und 12V-Netzteil versehen (Die Pumpe ist verschwunden, so ein Mist!)
– Elektrik im Sicherungskasten aufräumen und verstauen

Montag:
Kühlwasser ablassen
Einige Heizkörper entfernen und Heizkörperventile einbauen
Kühlwasser wieder auffüllen
– Autoradio, Antenne, Boxen, 12V Dosen und Umformer einbauen
Trennwand einbauen, Innenleuchte daran montieren
Mit Rostschutz versehene Seitenflächen mit Aufklebern verdecken (machen wir nicht)

Dienstag:
– Bus rausfahren
– Ölwechsel, Dieselfilter wechseln
– Keilriemen prüfen und spannen
– Gasgestänge prüfen und fetten
– Kugelköpfe der Drosselklappe tauschen, Drosselklappe prüfen
– Bus reinigen
– Wenn noch viel Zeit ist, Markise anbauen
– Trocellenmatten einladen
– Reservekanister und Bordwerkzeug einladen

Mittwoch:
– Einladen und losfahren

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Endspurt zum SAT (2)

  1. Oliver sagt:

    Thermosicherung:
    Moin Martin,

    früher wurde in den Webastos meist eine nicht wieder rücksetzbare Thermosicherung eingebaut. Diese sollte man aber gegen eine rücksetzbar (per Knopfdruck) tauschen können.

    Sag mal, welche Heizung das ist, dann schaue ich, ob ich etwas Passendes finde.

    Grüßle
    Oliver

  2. Jens sagt:

    Man man man, das sieht aber wirklich aus wie ein Endspurt – ich hoffe mit super Ziel-Einlauf!

  3. Martin sagt:

    Hi Oli, das ist ne 2020 Typ /08 irgendwas, die 08 ist glaube ich wichtig.

  4. Frank (211HD) sagt:

    „Nichts hält so gut wie gescheite Provisorien, oder?“

    ..und nichts wird so alt wie dieselbigen 😉

    Bei mir läuft’s ähnlich:
    Gestern war ich beim Reifenhändler meines Vertrauens; nur ein 295er am Lager obwohl wir letzte Woche noch telefoniert hatten (kein Problem, davon hab ich immer genügend am Lager!)
    Unser Werkstatt-Fuzzi hat überraschend seine Krankheit verlängert.
    Jetzt hab‘ ich auch noch diese Arbeit am Hals obwohl ich langsam mal anfangen sollte den Bus zu laden und vielleicht noch zu waschen. Das Wetter soll ja schöner werden 🙂

Kommentare sind geschlossen.