Neue Dieselleitungen

Um die Reihe „Neue Radkästen“ nicht unnötig aufzublasen gibt’s nun wieder konventionelle Blog-Titel. Ausserdem habe ich Mecker bekommen, meine Beiträge wären zu lang. Das wird sich auch ändern, vielleicht dafür mehrere kurze, mit viele Bildern aber wenig Text, so wie es gerade passt.

Ich habe langsam damit angefangen, die Leitungen über der Hinterachse wieder zusammen zu bauen und mit den Dieselleitungen begonnen. Aber ich muss zugeben, dass ich mir erst selbst nochmal einen alten Blogbeitrag anschauen musste, um durchzublicken was ich wo anschliessen musste. Zusammen mit einigen Notizen war dann aber schnell klar was wohin gehörte und nun sind die Dieselleitungen wieder alle an ihrem Platz und fertig angeschlossen!

Vorher habe ich allerdings kurz entschlossen noch die verbliebenen Leitungen bis nach hinten ausgebaut, gereinigt und in frischem Mercedesmotorengrün erstrahlen lassen. Wenn schon denn schon :)

Es geht direkt los mit Bildern. Das sind die Leitungen zwischen Hinterachse und Einspritzpumpe bzw. Vorförderpumpe, die direkt auf der Einspritzpumpe sitzt.

IMG_2582

Neben dem grünen Motorenlack habe ich mir noch überlegt, wie ich ein wenig Abwechslung ins Spiel bringe. Im Lackschrank habe ich dann beim Stöbern noch einige Dosen Felgensilber gefunden und damit kurzerhand die T-Stücke lackiert.

IMG_2587

Sieht doch schön aus :)

Hier kommt von rechts eine Rücklaufleitung, links oben ist hinten, da sind noch die alten Leitungen zu sehen, denen es nun ebenfalls an den Kragen geht.

IMG_2598

Und wo gerade alles zerlegt war, habe ich die vier Flexschläuche auch noch erneuert. Die sehen zwar noch gut aus, aber trotzdem sind aber trotzdem 35 Jahre alt und wenn Sie unterwegs kaputt gehen haben wir ein Problem. Also viermal neu bitte, der Hydraulikbedarf hat mir für kleines Geld welche auf Maß angefertigt.

IMG_2599

Besser! Und hier sind einmal alle Leitungen zum Fotoshooting versammelt.

IMG_2601

Vorne rechts liegen noch Leitungshalter und Hohlschrauben in den weissen Spraydosenkappen. Sämtliche Hohlschrauben haben neue Kupferringe bekommen, aber – was ist das?

IMG_2603

Richtig, von 7 Schrauben war ja eine anders, ich vermute mit einem Rückschlagventil. Aber wo war die eingebaut? Na, da ist es gut, dass ich alles dokumentiere, und so konnte ich auf einem älteren Bild die Auflösung finden:

IMG_2583

Da ist sie, oben links am Rücklauf der Einspritzpumpe. Puh 😀

So, nun alles wieder zusammenschrauben.

IMG_2610

Sieht toll aus!

IMG_2612

Auch die restlichen Leitungen, die ins Heck zu den beiden Hauptfiltern führen, sind frisch ergrünt.

Fertig! Also, fast…

Denn was fehlt, sind die Leitungen zur Standheizung sowie ein Zusatzfilter mit Handpumpe im Heck, aber dazu mehr im nächsten Beitrag bzw, wenn die bestellte Einheit geliefert wurde.

Dieser Beitrag wurde unter Motor-Peripherie, Standheizung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Neue Dieselleitungen

  1. meise sagt:

    jetzt sind wir doch alle froh, das du überhaupt schreibst
    und selbst dann, wird noch gemeckert- kopfschüttel‘
    ja, was man so sieht, sieht das gut aus, weiter so
    du bist auf einem guten weg

  2. Christoff sagt:

    Also ich verstehe diese „Meckerer“ auch nicht. Ich kann es jeweils kaum erwarten, bis wieder ein Beitrag von Dir erscheint. Und dann spielt es auch keine Rolle, wie lang der ist…
    Toll Martin, weiter so…und alle Anderen einfach ignorieren:-)

  3. Martin sagt:

    Ups, da habe ich mich wohl ein wenig mißverständlich ausgedrückt:
    das war gewollte Kritik – in diesem Fall von Blogger zu Blogger.
    Ich muss ehrlich sagen, dass mir meine Beiträge auch zu lang zum schreiben werden, was dazu führt, dass ich keine Lust mehr auf bloggen habe. Also lieber kurze Geschichten mit vielen Bildern :)

  4. Norbert Jirsak sagt:

    Hallo Martin,
    schön das es weiter geht. Ich dachte schon, es wäre was schlimmes passiert.

    Ein stiller Mitleser
    Norbert

  5. Peter Brock sagt:

    Hay Martin
    Echt Hut ab bei deinen Arbeitsgänge und deinem Blog.
    Da kann ich nur noch was dazu lernen. Ich muss jetzt schon sagen das muss ja wahnsinnige Geduld da sein so schön und sauber zu machen. Ob ich das bei meinem Alten Volvo hin bekomme. Naja mal sehen. Mach weiter so mir gefällts.
    Gruss Peter

  6. Thomas aka Butze sagt:

    HURRA. Es geht weiter.

    Du kannst dir gar nicht vorstellen wie oft man zwischen April und Januar dann doch mal reingeklickt hat und dann feststellen musste: oh, nix passiert. Schade.

    Rein interessehalber: Wie groß schätzt du das Potential für Tätigkeiten an Wohnmobilen, insbesondere alten und speziellen, im Bereich der Technik ein? Wie ich lese konnte ist da durchaus bedarf an fachgerechten Ausführungen vorhanden.
    Ich war nämlich schon am überlegen ob man nicht daraus eine Selbstständigkeit entwickeln könnte. Der Markt wird ja auch immer größer, die „Fachhändler“ eher weniger. Gerade im Gebrauchtbereich.

    Gruß aus Hannover, Thomas

    P.S.: an einen Kabe gehört eigentlich ein Isabella Vorzelt dran. So sieht das zumindest der überwiegende Teil der Schweden 😉

  7. Hajo sagt:

    Martin, hatte schon Entzugserscheinungen. Bin ganz einfach nur beeindruckt, wie Du das machst. Super

    Gruß aus Eschenburg