Neue Dieselleitungen (4)

Hier kommt der (hoffentlich) letzte Teil zu den neuen Leitungen. Vor dem Wochenende wurde nämlich noch einen Zusatzfilter mit Handpumpe geliefert, von der ich bereits am Ende der ersten „Episode Dieselleitungen“ geschrieben hatte.

IMG_2694

Die Filter-Pumpe-Einheit soll nun gut zugänglich im Heck des Busses Platz finden, denn die im Bus bereits eingebaute ist direkt auf der Einspritzpumpe montiert und da kommt man später nur über denn Innenraum dran, genauer gesagt, wenn man das Bett abbaut. Verlegen kann man die Einheit nicht, weil sie gleichzeitig als Vorförderpumpe dient, d.h. sie zieht den Sprit aus dem Tank und drückt ihn weiter Richtung Hauptfilter und Einspritzpumpe.

Also musste eine zusätzliche Einheit her, welche nach Rückfrage in meinem Forum und in der Allrad-LKW-Gemeinschaft zwischen Tank und Vorförderpumpe installiert werden sollte.

IMG_2695

Weil die Handpumpen mit dem Plastikrad von keiner guten Qualität sind und gerne undicht werden, hab ich gleich eine andere Pumpe mit einer Metallkolbenstange mit bestellt und sie umgebaut.

Als nächstes musste ein Einbauort gefunden werden. Neben den Hauptfiltern, die sich schon im Heck befinden, war noch exakt der benötigte Platz vorhanden. Zur Montage habe ich dann eine Halterung angefertigt, die ich an den Rahmen angeschweisst habe.

IMG_2696

Dann mussten die Leitungen verlängert werden. In diesem Fall habe ich die Leitungen so geändert, dass ich jederzeit durch lösen von nur zwei Schraubverbindungen den Urzustand wieder herstellen könnte. Auf dem folgenden Bild sind die schwarzen Leitungen, die nach oben links weg gehen, die neuen.

IMG_2701

Die silberne Stahlflex-Leitung müsste ich lösen und unten rechts wieder an die vom Tank kommende Leitung anschliessen, schon wäre wieder alles original.

IMG_2702

Hier der Leitungsweg nach hinten und von innen an der Hecktraverse sitzt nun die Pumpe.

IMG_2704

Die Verschraubung berührt den Kühlwasserschlauch nicht, auch wenn es so aussieht.

IMG_2706

Freie Sicht auf das Schauglas!

So, das wars, nun könnte der Sprit laufen. Aber wie der Zufall das wollte, hat ein Telefonat mit Forenkollege Helge noch eine Idee hervorgebracht. Erinnert ihr euch an die „andere“ Hohlschraube aus dem vorherigen Blogbeitrag?

IMG_2603

Ich hatte das Teil als Rückschlagventil identifiziert. Helge klärte mich aber auf, dass es ist aber ein Druckhalteventil ist und am Ausgang der Einspritzpumpe für den nötigen Gegendruck sorgt.

In Kombination mit meiner Befürchtung, dass trotz sorgfältigem ausblasen vielleicht doch etwas Dreck in den Leitungen verblieben ist, habe ich kurzerhand dieses Druckhalteventil durch eine normale Hohlschraube getauscht. Nun konnte ich mit der neuen Handpumpe im Heck den Sprit ansaugen und das System gründlich spülen.

IMG_2712

Den Motor kann ich derzeit noch nicht starten, weil ich erst die Wasserleitungen wieder anschliessen muss. Vor dem ersten Start wird die Hohlschraube natürlich wieder durch das Druckhalteventil getauscht.

Ich bin weiter fleissig, vielleicht wird’s ja schon am kommenden Wochenende was mit dem Motorstart. Dann gibt’s vielleicht auch mal wieder ein Video.

Bis dahin wird nun jeder, der vorbei kommt, kurzerhand verpflichtet, mindestens 20mal zu pumpen, um die Leitungen von eventuellen Rückständen zu befreien :)

Dieser Beitrag wurde unter Motor-Peripherie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Neue Dieselleitungen (4)

  1. Nadine sagt:

    Liest sich ja richtig gut! Vor allem so, als ob du dieses Thema jetzt echt abschließen kannst und es dann woanders weitergehen kann!

    • Martin sagt:

      Genau, Nadine! Es geht zwar nicht so schnell voran wie ich wollte, dafür aber stetig. Ich hab mal wieder zuviele neue Baustellen… Aber das wird schon :)

  2. meise sagt:

    datt iss nee maloche, mit der pumperei,
    hättest du das früher geschrieben, hätte ich dir das zelt
    einfach geschickt, spass beiseite
    schön-das du wieder motiviert bist
    weiter so

  3. Jan sagt:

    Junge Junge. Jetzt haust du einen Beitrag nach dem anderen raus. Und dabei ist sogar jedesmal wirklich wieder gut was passiert. Nicht nur der Diesel läuft wieder! 😉

  4. komposti sagt:

    Das ist genau die Pumpe (die mit dem Plastikrad) die ich in meinem vorigen Kommentar vergessen habe zuzudrehen !! (also vor ca 25 Jahren…)
    Bau die bitte unbedingt zugänglich ein, auch eine mit Metallrad kann man vergessen zuzudrehen…

    Weiter so, lese immer gerne von Dir

    Komposti

  5. Nico sagt:

    Servus,

    hab immer mal wieder reingeschaut, und jetzt war ich gleich einen Monat im Rückstand :O

    Freut mich, dass es weiter geht und ihr glücklich im KABE wohnt. Hat ja echt Vorteile wenn du die Location auch noch als Arbeitsstätte nutzen kannst! Schöne Arbeiten hast du verrichtet.

    Weiter so =)

    Gruss Nico