Ecas-Einbau: Montage der Ventilblöcke und erste Test

Es geht weiter mit der Steuerung für die Vorratsluft.

Als nächstes habe ich erstmal lange auf dem Rollbrett unter dem Bus gelegen, um eine passende Stelle zur Montage der Ventilblöcke zu finden. Auf Fotos habe ich gesehen, dass die bei Mercedes sowohl liegend als auch stehend montiert sind, mit unterschiedlichen Halteplatten.

Die sind garnicht teuer wenn man die kauft, nur ca. 15 EUR. Nur gibt es sie leider nicht mehr. Also habe ich mir in einer Schlosserei ein 4mm Blech besorgt, und bin dann kläglich daran gescheitert, es im Schraubstock an einem Ende abzukanten. So ist es original, aber das geht echt nicht von Hand. Aber die fertig geschnittene Platte war auch so sehr stabil, so dass die Blöcke nun darauf montiert sind. Ausserdem baue ich sie ja nun hängend ein.

DSC01819.JPG

Von vorne werden 60mm lange Schrauben durchgesteckt, von hinten einfach Muttern drauf.

Erste Anprobe mit Schraubzwingen:

DSC01779.JPG

Eigentlich wollte ich je ein Stück Winkelprofil auf das obere Rohr schweissen, aber da komme ich als ungeübter Schweisser faktisch überhaupt nicht dran. Also habe ich noch zwei Streifen Flachstahl abgeschnitten und dort als Montageplatte von der zu sehenden Seite angeschweisst. Und selbst dabei hätte es schon fast ein Unglück gegeben, weil ich unterm Bus gesessen habe und mir die Funken in den Schoss geflogen sind 😉

Fertig montiert mit allen Schläuchen dran sieht das nun so aus:

DSC01842.JPG

Die Stromkabel sind auf dem Bild noch nicht dran, ist mittlerweile aber auch schon alles installiert. Und beim rechten Ventilblock, der für die Vorderachse, fehlt noch ein 6mm Schlauch für einen Steuerdruck.

Ansonsten wird das ganze System über eine 12mm Leitung ganz unten links gespeist, das ist alles.

Nun wurde es spannend! Der 4. Kreis fehlt ja völlig, aber den Vorratsdruck kann ich auch vom Werstatt-Kompressor nehmen, dafür war schnell ein Adapter gebastelt:

DSC01856.JPG

Oben kommt die 12mm Leitung aus dem Bus, die führt direkt zum Ventilblock.

Die Leitungen hatte ich zwischenzeitlich schon im Sicherungskasten aufgelegt und konnte mit Krokodilklemmen nun provisorisch die Ventile öffnen und schliessen.

DSC01855.JPG

Und was soll ich sagen: es funktioniert perfekt! Ich habs sogar ein Video gedreht, wie sich der Bus hebt und senkt, aber leider sieht man da nicht besonders viel drauf. Daher erspare ich euch das mal.

Vorne gehts dann erst, wenn der Steuerdruck auch angeschlossen ist, aber dafür fehlt noch ein Druckluft-Verteiler, den mir ein Freund aus dem Forum anfertigt.

Doch dazu mehr in einem der nächsten Beiträge :)

Dieser Beitrag wurde unter Druckluft-Anlage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.