Sparkasse weg

…und leider nicht verkauft, sondern eben weg, wahrscheinlich geklaut!

Ich war gerade bei der Polizei, abgeschleppt wurde das Sparkassen-Womo nicht, man konnte sogar auf die Anschlepplisten vom Ordnungsamt zugreifen, nirgends ist etwas zu finden. Schöner Mist.

Donnerstag hatte ich das Womo noch in der Halle um es ein wenig für neue Verkaufsfotos aufzuhübschen, und übers Wochenende stand es dann wieder auf dem Parkplatz im Aachener Süden. Wir waren für zwei Tage im Bergischen, und als ich heute morgen nach dem Rechten sehen wollte war nichts mehr da.

Komischerweise stand keines der letzte Woche noch abgestellten Wohnwagen und Wohnmobile mehr dort, davon wusste man bei der Polizei aber auch nichts näheres.

Tja, nun stehe ich da, jetzt geht die Rennerei los. Ich hoffe echt, dass das Womo möglichst unbeschädigt wieder gefunden wird, und bitte nicht irgendwo ausgebrannt am Strassenrand…

Was erstmal bleibt, ist das Gefühl, dass Aachen die kriminellste Stadt ist, in der ich je gewohnt habe. Innerhalb von zwei Jahren wurde mir der PKW aufgebrochen, die Seite mit einem Schlüssel zerkratzt, in der Halle eingebrochen und jetzt das Womo geklaut, ich bin echt am zweifeln ob ich mich hier noch so wohl fühlen sollte wie ich es zu Anfang tat.

10102008(005).jpg

Dieser Beitrag wurde unter Andere Busse, Sonstiges abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten auf Sparkasse weg

  1. Gerhard sagt:

    … Scheiß ist das – ich drück‘ Dir die Daumen, dass dei Kasse unversehrt wieder auftaucht. Good luck …

  2. Fjordliner sagt:

    Hallo Martin,
    ich habe das Bild xfach ausgedruckt und meinen Fahrern mitgegeben,
    sie sollen mal Deutschlandweit die Augen offen halten!
    Gruß Uwe

  3. Pingback: Wohnmobil geklaut! Hilfe! - Stoehr24.de

  4. Uwe sagt:

    Au man. Hoffendlich entsprechend versichert. Das blöde dann, ob man den Wert in € bekommt, den er hatte.

  5. Berry sagt:

    Hallo Martin,
    ich drück die Daumen das doch was anderes dahinter steckt.

    „Komischerweise stand keines der letzte Woche noch abgestellten Wohnwagen und Wohnmobile mehr dort, davon wusste man bei der Polizei aber auch nichts näheres.“

    Aus eigener Erfahrung würde ich die Auskunft der Polizei nicht überbewerten.
    In Aachen gibt es nur 6 Abschleppdienste, diese würde ich an Deiner Stelle
    zur Sicherheit mal abtelefonieren. Kann es sein das der Parkplatz garnicht
    öffentlicher, sondern privater Grund ist ?

    LG Berry

  6. Armin sagt:

    Das ist ja echt krass!
    Drücke dir auch die Daumen, dass es unbeschadet wieder auftaucht. Ist ja nicht ganz unauffällig…

  7. kilkanos sagt:

    Man Martin,

    das haut mir die Socken weg……denke die Leuts aus dem Osten der Republik müssen die Augen aufhalten. Ich tus auf jeden Fall im Süd-Westen.

    Liebe Grüße

    Hans der an Dich und Anne denkt

  8. Brummbaer66 sagt:

    Scheiss Spiel sowas. Hab letztes Jahr bei einem Arbeitskollegen mitbekommen, was das für einen Rattenschwanz an Laufereien und Ärger hinter sich herzieht, auch wenn (hoffentlich) das Fahrzeug versichert ist. Ich drück die Daumen dass sich die Sparkasse unbeschädigt wiederfindet.

  9. Martin sagt:

    Leute ihr seid super! Ich bin gespannt wie sich die Sache entwickelt, ich kann derzeit nur hier sitzen und warten was passiert.
    Ob die Kasse wirklich in den Osten gegangen ist wage ich zu bezweifeln, schliesslich sind Belgien und Holland nur je 5km weit weg, das halte ich für wahrscheinlicher.

    Was ich mir mittlerweile echt überlege ist, ob ich das Womo noch haben will wenn es wieder auftauchen sollte. Ein Auto gebraucht zu kaufen und dann zu bewohnen ist was anderes, als wenn es zwischenzeitlich unfreiwillig jemand anderes benutzt, versaut, verwüstet oder sonst was hat. Ich denke ich könnte dann nicht mehr so einfach drin pennen…

    Aber gut, wir schauen nun was kommt, erstmal Danke für die ganzen Kommentare und die Mühen, die sich alle Leute hier machen, ich bin echt beeindruckt!

  10. Meise sagt:

    Es bleibt nur Daumen drücken, daß Deine Sparkasse schnell und heil wieder auftaucht. Das mit dem doofen Gefühl nach einem Einbruch kenne ich leider. Vor 2 Jahren sind Idioten in unser Wohnmobil eingebrochen, haben ein Fenster kaputt gemacht, haben rumgekramt, aber gottseidank nichts verwüstet. Dennoch hat es ziemlich lange gedauert, bis sich das „zuhause- Gefühl wieder eingestellt hat.
    Aber ein Schritt nach dem Anderen: Erst muß die Kasse wieder da sein, dann kannst Du in aller Ruhe überlegen, wie es weiter geht.
    Kitty

  11. Oliver sagt:

    Hallo Martin!

    Schöne Scheiße…

    Wenn die Fahrzeuge auf öffentlichem Grund standen, dann darf dort niemand außer der Polizei das Entfernen also Abschleppen anordnen. Wenn es sich allerdings um Privatgrund handelt, dann muss der Eigentümer einen großen Geldbeutel gehabt haben, denn dann darf er abschleppen lassen, muss die Abschlepposten allerdings vorstrecken!

    Viele Grüße
    Oliver

  12. Berry sagt:

    Hallo Martin,

    kennst Du diese Internetseite stolencars24.eu ?

    Zitat :

    StolenCars24 ist eine europaweite Datenbank für gestohlene Fahrzeuge. Jeder dem ein Fahrzeug entwendet wurde kann dieses Fahrzeug kostenlos in der Datenbank eintragen. Umgekehrt können Käufer von Gebrauchtfahrzeugen die Datenbank kostenlos benutzen um auf einen Blick feststellen zu können, ob das angebotene Fahrzeug irgendwo in Europa als gestohlen gemeldet wurde oder nicht. Durch die Angabe einer e-Mail Adresse kann auf Wunsch ein Kontakt zwischen dem Eigentümer des Fahrzeuges und dem Finder hergestellt werden.

    Gruß Berry

  13. Lutz sagt:

    Hi Martin!

    So eine Scheiße! Wer klaut denn sowas?
    Wenn ich das Bild verwenden darf, tue ich das auch mal ein bischen Kund in ein paar Foren in denen ich unterwegs bin.
    Einen Versuch ist es wert.

    Wenn Du magst schick mir mal Details zum Standort, auch gerne per ICQ oder Mail, vielleicht kann ich mich mal umhören oder kenne wen in der Gegend…

    Liebe Grüße

    Lutz

  14. Chrigel sagt:

    Hallo Martin!
    Das ist ja eine ziemliche Misere…
    Ich glaube zwar nicht, dass das Fahrzeug in die Schweiz kommt, aber ein Versuch ist es wert: Schick mir ein paar Angaben mit Fotos, etc., dann verbreite ich die hier bei uns und – falls bis dahin kein Ergebnis – am schwarzen Brett am 29. Bus- & Wohnbus Oldtimertreffen in CH-8240 Thayngen. (Infos zum Treffen: http://www.wohnbus.ch)
    Ich wünsche Dir gute Nerven und ein baldiger Erfolg…
    Gruss aus der Schweiz, Chrigel

  15. Marc sagt:

    Hallo Martin

    denke auch nicht, dass es zu „mir“ in die Schweiz kommt,
    aber werde auch die Augen offen halten.
    Dies tut mir wirklich sehr leid für Dich!

    Alles Gute
    Marc

  16. Pingback: Wohnmobil gestohlen | Fernfahrerblog

  17. hier sagt:

    Ist das Wohnmobil wieder aufgetaucht? Oh mann, so ein auffälliges Vehikel müsste doch für die Polizei zu finden sein, oder?